Logo

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag ab 18:00 Uhr bis open end.

Bitte beachtet unsere Covid-19 Infos

Veranstaltungen

Zeige alle 4 Veranstaltungen

07.10.20 Mi

Eating for Sleeping mit Schlafplatzorga

/English below/

Die Soliküche der Schlafplatzorga ist zurück und sie isst leckererererer!

Hier zaubern Menschen, die von Schlafplatzorga unterstützt werden, die Schlafplatzorga unterstützen und die Schlafplatzorga sind ein veganes Buffet aus geretteten Lebensmitteln. Seit 2014 organisieren wir kurz- und langfristige Schlafplätze für obdachlos gewordenen Migrant*innen, Refugees und Newcomers im berliner Privatraum. Seit 2016 organisierten wir regelmäßige Essen im Café Dritter Raum.

Alle Spenden -nach Vorschlägen- gehen in den Einzelsupport, BVG Tickets und Mieten der Schlafplatz Suchenden.
Wir haben einen Infotisch, manchmal auch einen Stammtisch aber auf jeden Fall ne Tombola und Global Sounds.

Hier geht es um ein gemeinsames Abendessen, aber auch ums Vernetzen und Austauschen und darum sich an das Thema Obdachlosigkeit unter MigrantInnen heranzutasten.
Kommt ab 19.30 Uhr rum & nehmt die mit, die es alleine nicht finden würden und sagt es weiter - es ist Zeit zu handeln und zu essen!
Essen fürs Schlafen.

---

The Solikitchen of Schlafplatzorga is back and its more deliciousiousiousious.

Here people who are supported by Schlafplatzorga, who are supporting Schlafplatzorga and who are Schlafplatzorga are preparing a vegan buffet out of saved food. All the donations go into individual support, tickets for public transportation and renting costs. There will be an info table about the work of SPO, a tombola and global sounds as music. 2014 we are organizing long-term and short-term sleeping places for homeless migrants, refugees and newcomers in Berlin.

This is a dinner to connect, to exchange and to get a first idea what homelessness for migrants can be. Schlafplatzorga was doing a regularly Soli-kitchen in Cafe Dritter Raum in Neukölln since 2016.
Come at 7.30 pm and take everyone with you who wouldn't find it alone. Spread the bread. Its time to act and eat!

14.10.20 Mi

Photo 2020 06 28 13.37.42
monatlich am 2. mittwoch 19:00 bis 22:00
überall

KüfA von Trans*Sexworks

Trans*Sexworks ist ein Projekt von und für trans Sexarbeiter*innen. Wir vernetzen uns, treten ein für die Rechte von trans Sexarbeiter*innen und unterstützen uns gegenseitig. Vor allem unterstützen wir unsere Kolleg*innen die auf der Frobenstr. arbeiten. Die Frobenstr. ist der trans-Straßenstrich in Berlin. Hier arbeiten vor allem migrantische trans Frauen. Viele sind obdachlos und drogenabhängig. Wir verteilen nachts Kondome, Getränke und Essen und sind alle gut befreundet. Wir sind jederzeit für unsere Kolleg*innen erreichbar und helfen mehrmalls die Woche mit Behördenterminen, Ärzt*innenbesuche, Schuldenbewältigung, der Bewältigung von privaten Krisen und vieles mehr. Die Arbeit ist größtenteils Ehrenamtlich. Wir haben (anders als die Organisationen für cis Frauen und cis Männer die anschaffen) kein Büro und keine Hauptamtlichen... obwohl es unser Projekt schon seit 6 Jahren gibt, sehr gut läuft und der Bedarf sehr groß ist.

Wir kochen in der B-Lage um für unser Projekt Geld zu sammeln, einen schönen Abend für Sexarbeiter*innen zu organisieren und um mit denen, die sich nicht viel mit Sexarbeit auseinandergesetzt haben über das Thema in den Austausch zu kommen. Gekocht wird auf jedenfall Vegan/Vegetarisch und bestimmt etwas bulgarisch/türkisches.

Zu kaufen wird es auch die (Stoff-) Masken geben die wir im Masken-Näh-Projekt genäht haben. Einige Frauen von der Frobenstr. haben in einem Workshop gelernt wie man einen Mund-Nasen-Schutz näht und pro genähte Maske 5€ (Bar & sofort) erhalten. Wir bieten die genähten Masken nun gegen eine Spende (mind. 5€) an, damit das Projekt weiterlaufen kann. Das Masken-Projekt ist sehr beliebt, da viele durch das Geld z.B. Schulden abbezahlen konnten. Holt euch also gerne viele schöne Masken!

04.11.20 Mi

Eating for Sleeping mit Schlafplatzorga

/English below/

Die Soliküche der Schlafplatzorga ist zurück und sie isst leckererererer!

Hier zaubern Menschen, die von Schlafplatzorga unterstützt werden, die Schlafplatzorga unterstützen und die Schlafplatzorga sind ein veganes Buffet aus geretteten Lebensmitteln. Seit 2014 organisieren wir kurz- und langfristige Schlafplätze für obdachlos gewordenen Migrant*innen, Refugees und Newcomers im berliner Privatraum. Seit 2016 organisierten wir regelmäßige Essen im Café Dritter Raum.

Alle Spenden -nach Vorschlägen- gehen in den Einzelsupport, BVG Tickets und Mieten der Schlafplatz Suchenden.
Wir haben einen Infotisch, manchmal auch einen Stammtisch aber auf jeden Fall ne Tombola und Global Sounds.

Hier geht es um ein gemeinsames Abendessen, aber auch ums Vernetzen und Austauschen und darum sich an das Thema Obdachlosigkeit unter MigrantInnen heranzutasten.
Kommt ab 19.30 Uhr rum & nehmt die mit, die es alleine nicht finden würden und sagt es weiter - es ist Zeit zu handeln und zu essen!
Essen fürs Schlafen.

---

The Solikitchen of Schlafplatzorga is back and its more deliciousiousiousious.

Here people who are supported by Schlafplatzorga, who are supporting Schlafplatzorga and who are Schlafplatzorga are preparing a vegan buffet out of saved food. All the donations go into individual support, tickets for public transportation and renting costs. There will be an info table about the work of SPO, a tombola and global sounds as music. 2014 we are organizing long-term and short-term sleeping places for homeless migrants, refugees and newcomers in Berlin.

This is a dinner to connect, to exchange and to get a first idea what homelessness for migrants can be. Schlafplatzorga was doing a regularly Soli-kitchen in Cafe Dritter Raum in Neukölln since 2016.
Come at 7.30 pm and take everyone with you who wouldn't find it alone. Spread the bread. Its time to act and eat!

11.11.20 Mi

Photo 2020 06 28 13.37.42
monatlich am 2. mittwoch 19:00 bis 22:00
überall

KüfA von Trans*Sexworks

Trans*Sexworks ist ein Projekt von und für trans Sexarbeiter*innen. Wir vernetzen uns, treten ein für die Rechte von trans Sexarbeiter*innen und unterstützen uns gegenseitig. Vor allem unterstützen wir unsere Kolleg*innen die auf der Frobenstr. arbeiten. Die Frobenstr. ist der trans-Straßenstrich in Berlin. Hier arbeiten vor allem migrantische trans Frauen. Viele sind obdachlos und drogenabhängig. Wir verteilen nachts Kondome, Getränke und Essen und sind alle gut befreundet. Wir sind jederzeit für unsere Kolleg*innen erreichbar und helfen mehrmalls die Woche mit Behördenterminen, Ärzt*innenbesuche, Schuldenbewältigung, der Bewältigung von privaten Krisen und vieles mehr. Die Arbeit ist größtenteils Ehrenamtlich. Wir haben (anders als die Organisationen für cis Frauen und cis Männer die anschaffen) kein Büro und keine Hauptamtlichen... obwohl es unser Projekt schon seit 6 Jahren gibt, sehr gut läuft und der Bedarf sehr groß ist.

Wir kochen in der B-Lage um für unser Projekt Geld zu sammeln, einen schönen Abend für Sexarbeiter*innen zu organisieren und um mit denen, die sich nicht viel mit Sexarbeit auseinandergesetzt haben über das Thema in den Austausch zu kommen. Gekocht wird auf jedenfall Vegan/Vegetarisch und bestimmt etwas bulgarisch/türkisches.

Zu kaufen wird es auch die (Stoff-) Masken geben die wir im Masken-Näh-Projekt genäht haben. Einige Frauen von der Frobenstr. haben in einem Workshop gelernt wie man einen Mund-Nasen-Schutz näht und pro genähte Maske 5€ (Bar & sofort) erhalten. Wir bieten die genähten Masken nun gegen eine Spende (mind. 5€) an, damit das Projekt weiterlaufen kann. Das Masken-Projekt ist sehr beliebt, da viele durch das Geld z.B. Schulden abbezahlen konnten. Holt euch also gerne viele schöne Masken!

Newsletter