Programm

so / 26.04
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

di / 28.04
20:00 Uhr
 

>> #2. FelS Jour Fixe

flya

Solidarische Energiewende statt Austeritätspolitik

In Griechenland wird die Privatisierung großer Energieversorger- und Netzbetreiber im Zeichen der Austeritätspolitik geplant, in Spanien der Ausbau von Solarenergie im Zuge der Krise praktisch zum Stillstand gebracht und in Deutschland bremst die EEG Reform die dezentrale Energiewende aus. Gleichzeitig erhält das Buch der Journalistin Naomi Klein breiten Zuspruch für die klare Ansage, dass neoliberaler Kapitalismus und Verhinderung des Klimawandels nicht zusammen gehen können und soziale Bewegungen gegen Austerität und Klimawandel gemeinsame Kämpfe führen sollten. Die Fels-Klima AG möchte gern mit euch diskutieren welchen Effekt Austerität auf progressive Klimapolitik in Europa hat und welche konkreten Interventionsmöglichkeiten sich vor diesem Hintergrund für eine sozial-ökologische Klimabewegung ergeben.

Referent: Tadzio Müller, Energiereferent Rosa-Luxemburg-Stiftung

Im Anschluss beginnt der offene FelS-Kneipenabend.

Dienstag 28. April | 20:00 Uhr | Jour Fixe und offener Kneipenabend von FelS
B-Lage (Mareschstraße 1, Neukölln/Rixdorf, S Sonnenallee)

mi / 29.04
20:00 Uhr
 

>> Solizimmer KüFA

flya

Jeden fünften Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von der

Solizimmer Kampagne:

"Wir sind eine Gruppe die Solizimmer sucht und diese dann an Geflüchtete vermittelt. Viele Geflüchtete haben aus finanziellen undaufenthaltsrechtlichen Gründen, sowie der rassistischen Diskriminierungauf dem Wohnungsmarkt kaum eine Chance auf ein eigenes Zimmer/eine eigeneWohnung in Berlin.

Deswegen versucht un­se­re Grup­pe einen Pool von So­li­zim­mern auf­zu­bau­en, um ei­ni­gen Per­so­nen zu­min­dest für einen kur­zenZeit­raum die Mög­lich­keit zu bie­ten, zur Ruhe zu kom­men und einge­wis­ses Ge­fühl von räum­li­cher Si­cher­heit zu er­fah­ren. Durcheinen Auf­ent­halt in Ber­lin ge­lingt es vie­len Ge­flüch­te­ten neue Kon­tak­te zu knüp­fen, eine gute Be­ra­tungs­stel­le auf­zu­su­chen und manch­mal auch sich dau­er­haft eine Per­spek­ti­ve in der Stadt zuschaf­fen."

>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht! 

do / 30.04
20:00 Uhr
 

>> KüFA

flya

Mampf in den Mai!

Ohne Mampf kein Kampf, deshalb kochen wir für euch:

Charquicán, gekocht nach einem chilenischen Rezept. Ein Traum aus Kartoffeln, Karotten, Spinat und Kürbis, mit einem Hauch Ingwer – dazu ein frischer Tomatensalat. (vegan&glutenfrei) ...abgerundet von einem frühlingshaft-fruchtigem Dessert: Rhabarberkuchen! (vegan)


Wir freuen uns auf euch.


Wir sind eine kleine Gruppe, die einen Freund unterstützen möchte, der in Limache/Chile die selbstorganisierte Lehmbauschule „Bello Barro“ (dt.: schöner Lehm) gegründet hat. Das Ziel der Mitglieder der Lehmschule ist es, von einer Arbeit Leben zu können, die ihnen Spaß macht. Ökonomische Unabhängigkeit ist für die Mitglieder wichtig, da einige von ihnen in der ökologischen Kommune Bello Barrio (dt.: schönes Viertel) in Limache/Chile leben und sie mit einem gesicherten Lebensunterhalt viel mehr Energie in die gemeinschaftlichen Prozesse stecken können. Die Lehmbauschule „Bello Barro“ ist ein linkes Projekt, welches alternative Strukturen errichten möchte – innerhalb des Projektes und durch seine Arbeit auch nach Aussen. Es wird eine durch Recycling weitestgehend ökologische und selbst angeeignete Lehmbautechnik praktiziert, die nun anderen Leuten zugänglich gemacht werden soll. Unter anderem gibt es den Plan, in Zukunft auch Workshops in Spanien und Deutschland zu geben.

Sa / 02.05
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

Dj Set: Herr Kracht (TechHous/Techno/Minimal) all night long.

"Herr Kracht ist ein original Berliner Jung, der nach einem einjährigen Ausflug nach Dublin, endlich wieder zurück in der Hauptstadt ist um hier wieder die Musikszene aufzumischen. Auf die Ohren gibt es Techhouse und tanzbaren Techno" (Hr. Kracht / 2012)

so / 03.05
20:00 Uhr
 

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

di / 05.05
19:30 Uhr
 

>> TTIP, TiSA & Co / InfoVA

TTIP, TiSA & Co: Weit mehr als Handelsabkommen zwischen Freunden

Eine mögliche Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft, kurz TTIP, ist derzeit in aller Munde. US-Amerikanische und europäische Politiker beschwören die transatlantische Freundschaft und schwärmen vom „Gewinnpotenzial“ durch TTIP: Sie versprechen mehr Jobs und mehr Wachstum auf beiden Seiten des Atlantiks sowie eine größere Konkurrenzfähigkeit auf dem internationalen Markt. Dabei ist TTIP bei weitem nicht das einzige Projekt: Auch die EU und Kanada haben sich über eine Handelspartnerschaft namens CETA geeinigt, die USA verhandeln mit elf weiteren Staaten über das transpazifische Handelsabkommen TPP und insgesamt 23 Staaten, darunter die EU, Australien und die USA, beraten derzeit über das plurilaterale Abkommen zu internationalem Dienstleistungshandel TISA.

In dem Workshop wollen wir fragen, warum sich internationale Handelsverträge großer Beliebtheit erfreuen und wem damit geholfen wird.  Worum geht es eigentlich, wenn sich die Verhandlungspartner mit so großem Eifer um Chlorhühnchen, Genmais und Schiedsgerichte streiten? Warum treffen so viele Gegensätze aufeinander, obwohl versprochen wird, sie seien von allseitigem Nutzen?  An wen richtet sich eigentlich das Versprechen von mehr Wachstum und Jobs?
Wir bezweifeln, dass damit die Verbesserung der Lebensverhältnisse der Bevölkerung gemeint ist. Jedoch halten wir auch eine Kritik für unzureichend, die meint, wenige Großkonzerne würden die handelspolitische Agenda ihrer Regierungen bestimmen.

Was es genau mit TTIP, TISA und Co. auf sich hat, warum das versprochene Wirtschaftswachstum für Lohnarbeiter_innen nichts positives ist, wieso die Unternehmen in den Partnerländern trotz steigender Konkurrenz von den Vorhaben profitieren würden und wie die Abkommen den beteiligten Staaten in ihren imperialistischen Vorhaben nutzen und sie dabei aneinandergeraten, das wollen wir gemeinsam mit euch diskutieren.

mi / 06.05
20:00 Uhr
 

>> Soli-KüFA für Roma Familien

flya

"Jeden ersten Mittwoch im Monat kocht für Euch die Unterstützergruppe obdach- bzw wohnungsloser Roma/rumänischer Familien in X-Berg.

Soziale und ökonomische Ausgrenzung gegen Roma und alles was dafür gehalten wird, hat Geschichte und ist in Europa grenzenlos. Mediale Hetze und der Rassismus von Politik und Mehrheitsgesellschaft gegen Roma sind allgegenwertig.
 
Die Unterstützergruppe setzt sich gemeinsam mit Roma/rumänischen Familien dafür ein, daß sie sich hier ein angemessenes Leben aufbauen können. Wohnung, Schule für die Kinder, Chance auf soziale und ökonomische Teilhabe, medizinische Versorgung und und und... Es geht auch darum eine Kraft aufzubauen, die den Bruch mit dem gegen Roma gerichteten Rassismus in die Gesellschaft trägt und sich gegen die Hetzte von Medien und Politik stellt.
 
Kommt alle, esst mit uns und unterstützt mit Eurer Solidarität die Arbeit von und mit den wohnungslosen Familien in X-Berg."


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!


do / 07.05
20:00 Uhr
 

>> KüFA - Komitee für besseres Essen

Jeden ersten Donnerstag im Monat lecker veganes Essen von:

Komitee für besseres Essen

Wir sind Menschen, die irgendwann beschlossen haben, zusammen zu kochen, weil wir gerne Gemüse schnippeln, essen und Euros für Antirepressionskosten her mussten. Seitdem haben wir das öfter hier und da gemacht, auch schon mal in einem Burgerbudenwagen.

Ab Mai 2015 kochen wir jetzt regelmäßig vegan in der B-Lage.

Der Soli–Erlös geht meistens in Antira- oder Antirep-Geldbeutel. Diesen Monat sammeln wir für politische Gruppen in Russland, die unter der „Foreign Agent“- Gesetzgebung kriminalisiert und verfolgt werden. Infos dazu gibt’s unter

Fr / 08.05
22:00 Uhr
 

>> Elektronisce Nachtmusik

flya

Dj Set: WERTHER EFFECT (DeepElektrikPostSpeedPunk)

"Werther Effekt is a queer duo,DJ NUVI and singer Gemüse Müsik, based in Berlin and Leipzig.

Not attached to one single genre the girls have influences from beats from the 80s,post punk and synth punk,modern electronic music, and even some tropical and folkloric tendencies from their homeland,Brazi.

Mixing different music styles with multi-lingual philosophical-political lyrics [...] these chicks make a statement." (WE / 2014)

so / 10.05
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

mi / 13.05
19:30 Uhr
 

>> Action Syria Soli-KüFA

flya

Jeden zweiten Mittwoch lecker veganes Essen von:

Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner Verein, der Ende 2012 von Menschen mit zwar verschiedenen Hintergründen, aber mit den selben Zielen in Berlin gegründet wurde. Wir wollen jetzt vor allem dafür sorgen, dass an Stelle einer quotenorientierten Kriegsberichterstattung die Hilfe für notleidende Menschen
 in Syrien in den Mittelpunkt gerückt wird und den Worten endlich auch Taten folgen.

Nachdem wir im Februar schon einen Krankenwagen, gefüllt mit medizinischen und Kleiderspenden, nach Syrien gebracht haben, wollen wir Aktionen wie diese mit eurer Hilfe wiederholen. Im Juni wollen wir speziell medizinische Geräte und Fahrzeuge zum Transport von Kranken und Verletzten nach Aleppo und Idlib bringen, im Herbst daneben auch wieder Kleiderspenden.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch im Monat in der B-Lage.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail:

hello@actionsyria.org


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!


do / 14.05
19:30 Uhr
 

>> Fehlerfunken KüFA

flya
Wo Funken fliegen, gibts auch Fehler. Christina und Ana kochen jeden 2. Donnerstag im Monat für euch und für die KuB the best veganes Essen in town mit Naschzeug zum Nachtisch.
 
Um 20:00 gehts los. 
 
Special Guest: Kaffee.
 
Kommt pünktlich, hungrig und mit Taschen voller Geld!
so / 17.05
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

mi / 20.05
20:00 Uhr
 

>> Soli-KüFA der KuB

flya

Jeden dritten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von:

Kommunikation und Fundraisinggruppe (Kommunifu) der Kontakt-und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen (KUB)

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. in Berlin-Kreuzberg, gegründet im Jahr 1983, ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, mit der Aufgabe, Geflüchteten und Migrant_innen aus aller Welt Beratung und Hilfestellung in sozial- und aufenthaltsrechtlichen, psychosozialen und anderen existentiellen Fragen zu geben. Wir vertreten den Standpunkt, dass allen Menschen ein sicherer Aufenthaltsstatus sowie politische, soziale und ökonomische Gleichberechtigung zustehen.


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!
 

do / 21.05
20:00 Uhr
 

>> Secure Transport for All - KüFa

flya

Secure Transport for All (STfA)

Die klassistischen, ableistischen Bedingungen und rassistischen Politiken der öffentlichen Verkehrsmittel machen diese zu einem weiteren Ausschluss-Werkzeug, insbesondere für Menschen mit ausschließendem rechtlichen Status. Dadurch wird nicht nur Residenzpflicht und das Recht auf freie Bewegung, sondern auch alle Rechte auf gleiche gesellschaftliche Teilhabe und die freie Entwicklung der Persönlichkeit verletzt. Um Menschen dabei zu unterstützen diese Rechte einzufordern, organisiert StfA kostenfreie Transportmöglichkeiten. Solidarische Fahrer_innen und Autos als auch BVG-Tickets werden organisiert, so dass alle unabhängig von ihrem sozialen und rechtlichen Status an den verschiedenen Programmen von NBBR teilnehmen können. Da StfA aufgrund politischer Prinzipien keine Finanzanträge stellt, sind wir auf eure solidarische Unterstützung in VoKüs, Soli-Parties etc. angewiesen, um die Transportmöglichkeiten zu verwirklichen. Außerdem gibt es auch die
Kampagne ST24A, für Soli-Tickets (mehr Infos findet ihr auf dem Blog und in der B-Lage)

Wir organisieren auch Sicherheitsworkshops zu den Rechten und Pflichten in den verschiedenen Transportmitteln und versuchen in diesem Kontext Strategien gegen (rassistische) Kontrollen zu entwickeln.

Wenn ihr Fragen habt oder zu einem Treffen dazustoßen wollt, kontaktiert uns einfach unter:
secure_transport@riseup.net

Mehr Infos:
securetransportforall.blogsport.eu

so / 24.05
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

di / 26.05
20:30 Uhr
 

>> FelS offener Kneipenabend

flya

Offener Kneipenabend für Interessierte an der Gruppe FelS.

"Wie jeden letzten Dienstag im Monat, könnt ihr uns auch am 28. Januar 2014 auf eine Limo oder ein Bier beim offenen FelS-Kneipenabend in der B-Lage treffen. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig! Wir sind selten vor 20 Uhr dort. Fragt einfach am Tresen nach FelS (oft liegen auch Ausgaben der arranca! auf unserem Tisch)."

Jeden letzten Dienstag im Monat.

mi / 27.05
20:00 Uhr
 

>> Vegan Explosion Soli-KüFA

flya

Jeden vierten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von:

Vegan Explosion

"Wir sind momentan eine kleine Gruppe Veganer_innen aus Berlin. Wir kochen gerne für uns und andere: bunt und durcheinander, chaotisch und zuverlässig. Wir sind politisch aktiv und sehen unsere Tätigkeiten im Rahmen von Vegan Explosion als eine von vielen Möglichkeiten, autonome Politik zu betreiben.

Wir kochen für und auf verschiedene(n), politische(n) Veranstaltungen, unterstützen politische Gruppen die von Repression betroffen sind oder coole Aktionen veranstalten. 

Wir kochen gegen den Kapitalismus. Wir wollen Nudeln statt Noten, Fondue statt Faschismus und Sorbet statt sexistischer Kackscheiße! Und wir wollen das ihr mitmacht!"

 
do / 28.05
20:00 Uhr
 

>> Corasol Soli-KüFA

flya

Alle zwei Monate gibts lecker veganes Essen von und mit Corasol!

Corasol – Contre le racisme – Show Solidarity
is a group of people with and without a right to stay, with and without the experience of flight or migration, who try to fight against racism and white dominace within the society by structural political work and mutual support. More concrete we organize the mobilization in Berlin for the Antiracist Shopping in Hennigsdorf, do the monthly Friedel-KüFAwith information on antiracist topics and smaller public actions. Besides that we cooperate with different antirascist groups in Berlin and Brandenburg.


Corasol – Contre le racisme – Show Solidarity
ist eine Gruppe von Menschen mit und ohne Aufenthaltsstatus, mit und ohne Flucht-/ Migrationserfahrung, die durch struktrell-politische Arbeit und gegenseitige Unterstützung versuchen, gegen Rassismen und weiße Dominanz in der Gesellschaft anzukämpfen. Konkret organisieren wir die Berliner Mobi für den Antira-Einkauf in Hennigsdorf, die monatliche Friedel-KüFA mit Informationsveranstaltungen zu Antira-Themen und machen kleine öffentliche Aktionen. Außerdem kooperieren wir mit unterschiedlichen antirassistischen Gruppen in Berlin und Brandenburg.

Corasol – Contre le racisme – Show Solidarity
est un groupe de personnes avec et sans permit de résidence, avec et sans expérience de fuite/migration, qui essaient de lutter contre le racisme et la domination blanche dans la société par un travail structurel-politique et du soutien mutuel. Concrètement on organise la mobilisation à Berlin pour l‘achat Antira à Hennigsdorf, le Vokü mensuel à Friedel avec des soirées d‘informations concernant des thèmes antiracistes et on fait de petites actions publiques. En plus on coopère avec des groupes antiracistes différents à Berlin et Brandenburg.

so / 31.05
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

do / 31.12
19:00 Uhr
 

>> Newsletter

flya

Heute geschlossen oder richtig was los?

Aktuelle Veranstaltungen gibts im Newsletter oder auf F***BOOK

Freunde sein: www.facebook.com/blageneukoelln
Daumen hoch: www.facebook.com/b.lage.n.koelln