Logo

Öffnungszeiten:

Täglich ab 19:00 Uhr bis open end. Von 24.12. - 26.12. und 1.1. - 2.1. haben wir geschlossen.

Während allen Veranstaltungen auch üblicher Barbetrieb im Thekenraum.

Veranstaltungen

Zeige alle 46 Veranstaltungen

17.02.19 So - Heute

Open uri20170825 5104 1cnf04c?1503687583
alle 4 wochen sonntags 20:15
You

Freie Filmbabend Slots

Sonntags laufen bei uns Filme, die von verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten ausgesucht und präsentiert werden.

Habt Ihr Lust regelmäßige Filmabende in der B-Lage zu veranstalten? Dann meldet euch bei uns. Gerne auch für Einzelveranstaltungen.

--

On Sundays, films are shown in the B-Lage, which are selected and presented by various groups with different focal points.

Would you like to organize regular film evenings in the B-Lage? Then get in touch with us. Also for individual events.

20.02.19 Mi

Anti dep cafe
monatlich am 3. mittwoch 19:30

Soli KüFA: ANTI-DEPORTATION CAFÉ

In Berlin finden die ganze Zeit Abschiebungen statt.  Allabendlich droht die Gefahr von Polizeirazzien: Menschen werden aus ihren Betten geholt und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Dies findet in ganz Berlin statt; in Flüchtlingsunterkünften, in unserer Nachbarschaft, in Wohnungen um die Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung. Lasst uns nicht ihre Abschieberazzien durchschlafen, sondern organisieren wir uns selbst, um Widerstand zu leisten und zu kämpfen, für das Recht zu bleiben für alle!

Unregelmäßig organisiert, das Anti-Deportation-Café wird nicht nur für Essen, Trinken und Musik stattfinden: Lass es einen Ort sein, an dem wir kollektiv unseren Widerstand organisieren!

---

In Berlin, deportations happen all the time. Every night, the danger of police raids looms: people are taken out of their beds and forced on deportation planes. This takes place all around Berlin; in refugee accommodation centers in our neighbourhood; or in apartments around the corner. While most of Berlin sleeps, the German border system enacts its ruthless practice of expulsion. Let us not sleep through their deportation raids, but instead organise ourselves to resist and fight for the right to stay for everyone!

Irregularly organised, the Anti-Deportation Café will not be just for food, drinks and music: let it be a space where we collectively organise our resistance.

22.02.19 Fr

FEM*O!*WAR

 

FEM*O!*WAR ist ein female*dj-team, das eine große Vorliebe für Hits mit queer-feministischem und emanzipatorischem Fokus hat.

Von HipHop und Pop über 80s bis hin zu Punkrock – schwankt, singt und sauft mit FEM*O!*WAR.

23.02.19 Sa

RISE AGAINST THE KÄLTEMONSTER

Soli x Kältemonster mit "dj stonegate" - Gunpowder Plot Soundsystem - Berlin (Hip/Trip/Jazz Hop, Nu/Acid Jazz-Funk & Fusion)

Für sie gibt es keine Statistik: Menschen, die auf der Straße leben. Die Gründe für ein Leben ohne Obdach und/oder Wohnung sind vielfältig. Schicksalsschläge, Arbeitsplatzverlust, Gentrifizierung, Privatinsolvenz sind nur wenige der Geschichten, die wir auf der Straße zu hören bekommen, wenn wir gewillt sind, uns die Zeit zu nehmen, um zuzuhören.

RISE AGAINST THE KÄLTEMONSTER - Für mehr Menschlichkeit und Wärme ist eine soziale gemeinwesenorientierte Initiative. Anliegen der im Jahr 2014 gegründeten Gruppe ist es, sich mit Menschen aus den unterschiedlichsten Zusammenhängen ohne momentane Obdach oder Wohnung in Berlin zu solidarisieren und vor allem in den nasskalten Monaten des Jahres zur Seite zu stehen.

Mit unseren Spendenaktionen, wie Konzerte, Ausstellungen und Flohmärktemachen wir nicht nur auf die schwierigen Lebensumstände dieser Menschen aufmerksam und klären auf, sondern tragen aktiv zur situativen Verbesserungen bei. Unser aktuelles Projekt ist zum einen unsere Soli-CD zugunsten unserer Arbeit, jedoch sind auch weiterhin Events und Aktionen mit von der Partie oder geplant. Zudem arbeiten wir an einem Kurzfilm zu dem Thema.  Mit den Erlösen unserer Aktivitäten kaufen wir Schlafsäcke, Decken, Kleidung, Schuhe oder auch „nur“ eine warme Mahlzeit plus Heißgetränk für die Bedürftigen der Hauptstadt. Unsere Vision ist es, Zimmer/Unterkunft vorübergehend für Menschen in Not bereitzustellen, um sie dabei zu unterstützen ihren Weg zurück in ein eigenes Heim zu finden und möglichst selbstbestimmt zu leben.

Die Arbeit des RISE AGAINST THE KÄLTEMONSTER (RATK)-Teams wird getragen von Menschen wie du und ich. Unsere Helfer*innen sind in ihrem normalen Leben u.a. Studierende, Sozialarbeiter*innen, Künstler*innen usw. die mit ihrem Engagement ein Zeichen für das gegenseitige Zuhören, da sein, ein warmherzigeres Miteinander und Weltoffenheit sowie gegen Rassismus, Diskriminierung, Intoleranz und Sexismus zu setzen.

Bei unserem Engagement werden wir von anderen Hilfsorganisationen und renommierten Künstler*innen und Musiker*innen aus Berlin unterstützt.
Gemeinsam wollen wir ein Zeichen für die setzen, denen ein Gesicht geben, die sonst hinter Schätzwerten und Statistiken verschwinden.

Wir nehmen auch Sachspenden entgegen:
*Klamotten (Jacken, Hosen, Pullis, Unterwäsche)
*Schlafsäcke oder Decken
*Rucksäcke
Bitte nur intakte und gewaschene Artikel!!!

Newsletter

24.02.19 So

Open uri20190214 17039 1hcwouj?1550181124
19:30
Veranstaltungsraum / Eventroom
Thai mit Deutschen Untertiteln

Film & Food #5 - Tropical Malady by Apichatpong Weerasethakul

German below

At 7pm: Küfa / At 8pm: Film screening of "Tropical Malady" (2004), Apichatpong Weerasethakul (Thai with German Subtitles)
* Cannes Film Festival 2004 – Jury Prize
* Several other prizes in Indianapolis, Singapore, São Paulo, Tokyo and more

We are very honored to present you Apichatpong Weerasethakul’s second feature film "Tropical Malady".
Starting as a slowly und beautifully composed growing up film that shows us the daily routine of the young soldier Keng and his boyfriend Tong "Tropical Malady" suddenly turns its narrative upside down: Keng is forced to go into the infinite depth of the Thai jungle and to deal with the myth that human beings are transformed into wild animals…
We are joining Keng on his hypnotic, spiritual trip into the heart of nature that is rhythmically and silently reflected upon our own self. "Tropical Malady" creates an inimitable force of silence that reveals a view beyond the screen.

"Tropical Malady" will be the first of our wonderful Salzgeber “trilogy” in February, March (Duke of Burgundy) and April (The Ornithologist).

_
Film & Food is offered by Zeegotoh e. V.. A project that intends to amplify the cinematic experience and to bring the community together to explore their audiovisual senses, all while enjoying a delicious vegan menu. We hope to inspire valuable discussions in a cozy corner of Neukölln. Come by every 4th Sunday of the month!
Donation based event**

---

DEUTSCH:

19 Uhr: Küfa / 20 Uhr: Film screening of "Tropical Malady" (2004), Apichatpong Weerasethakul (Thailändisch mit Deutschen Untertiteln)
* Cannes Film Festival 2004 – Jury Preis
* Zahlreiche weitere Preise in Indianapolis, Singapore, São Paulo, Tokyo und anderen

Wir fühlen uns geehrt, euch Apichatpong Weerasethakuls zweiten Spielfim "Tropical Malady" präsentieren zu können.
Tropical Malady startet als ein langsamer und wunderschön komponierter Growing  Up-Film, der uns die Liebesbeziehung zwischen dem jungen Soldaten Keng und seinem Freund Tong miterleben lässt, bis sich das filmische Narrativ plötzlich erschüttert: Keng ist gezwungen, in die Tiefen des thailändischen Dschungels vorzudringen und das Geheimnis um einen alten Mythos zu lüften.
Wir begleiten Keng auf seiner hypnotischen, spirituellen Reise zum Herzen der Natur, das rhythmisch und still auf uns Selbst verweist. "Tropical Malady kreiert eine unnachahmliche Kraft der Stille, die den Blick hinter die Leinwand freilegt.

"Tropical Malady" ist der erste Film unserer wunderbaren Salzgeber-Trilogie, die wir jeweils am letzten Sonntag von Februar, März (Duke of Burgundy) und April (Der Ornithologe) vorführen.

_
Das Event Film & Food wurde von Zeegotoh e.V. in Zusammenarbeit mit B-Lage ins Leben gerufen. Es zielt darauf ab, das Kinoerlebnis in einer Gemeinschaft audiovisuell erfahrbar zu machen und die sensorische Ebene des Films gezielt durch ein leckeres veganes Menü zu verstärken. Jeden vierten Sonntag des Monats bieten wir euch im Herzen Neuköllns ein einmaliges Erlebnis und hoffentlich auch viele wertvolle Diskussionen.

25.02.19 Mo

Kneipenabend vap
monatlich am 4. montag 19:30
Deutsch, English

Queer-feministischer Kneipenabend

Jeden letzten Montag im Monat veranstaltet Various P einen queer-feministischen Kneipenabend in der B-Lage. Wir wollen gemütlich zusammen sitzen, Mate schlürfen und quatschen.

Der Abend soll dazu dienen zu diskutieren und sich zu vernetzen. Gerne könnt ihr eure Projekte oder Veranstaltungen vorstellen.

Wir freuen uns auf euch!

--

Every last monday of the month Various P will be hosting a queer feminist bar night at B-Lage. We want to sit together, have a drink and talk.

This event is also meant for discussions and networking. You can also introduce your own projects or events.

See you soon!

Open uri20190214 7729 xqpkd1?1550172769
19:30
Veranstaltungsraum / Eventroom
Deutsch, English

Stories on Stage

Unsere Stories on Stage geht in die nächste Runde. Eine Woche nach Ende der Berlinale wollen wir den Abend nocheinmal dem Thema Film, Darstellung, Representation widmen und ein kleines queer-feministisches Gegenprogramm auf die Beine stellen. Dafür suchen wir noch Menschen, die eine Kurzfilm zeigen wollen oder etwas anderes vortagen möchten (Texte, Music, Performance etc.). Schreibt uns einfach eine Nachricht an Various P oder eine Email an variouspberlin@gmail.com.

ENGLISCH

We are happy to announce to do another Stories on Stage. One week after the Berlinale we want to pick up the topic of film and representation again and build a queer-feminist counter-sphere. Therefore we are looking for lovely humans, who want to present a short movie (or text, music, performance etc.). Please write us at Various P or an email to variouspberlin@gmail.com.

26.02.19 Di

Freimeuter
monatlich am 4. dienstag 19:30

Meuterkombüse in der B-Lage

Liebe Pirat*innen und Leckermäulchen,

die Anarche ist ein großes Floß, das vor allem durch Spenden finanziert ist und seit einigen Jahren als schwimmende Plattform die Spree erobert. Podiumsdiskussionen, schwimmendes Kino, Wasserdemonstration, Konzerte. Die Anarche will ein Freiraum sein, bespielt werden und Verdrängtem Raum geben.

Jeden vierten Dienstag im Monat öffnen wir in der B-Lage unsere Kombüse und wollen euch und eure Ideen bei feinen Speisen kennenlernen und zusammen rumdümpeln. Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Du bist herzlich eingeladen! Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden! Wir werden wir euch jeden Monat informieren um welches Thema es sich neben unserem Gaumenschmaus drehen wird.

In jedem Fall wird es richtig muckelig und wir bemühen uns um ein vielfältiges VEGANes Seemenschsmenü!

Wir freuen uns auf euch!
Die Meute

PS: Mehr Infos zu unserem Projekt gibts hier:

Kombüse #2/19

UnKonzerned ist eine politische Grasswurzelsinitiative, die sich für ökologische Landwirtschaft und gegen die Übermacht der Agrarindustrie  einsetzt. Dabei sind uns Themen wie Wettbewerbsrecht, Ernährungssouveränität und bewusster Konsum wichtig. Um auch Menschen, die sich normalerweise nicht damit beschäftigen das Ganze schmackhaft zu machen, haben wir schon einige kreative und bunte Aktionen ausgeheckt, mit denen wir unser Umfeld beglücken. Beispiele sind Saatgut-Guerilla Aktionen oder eine Kampagne, bei der wir Glühwein verschenkten und die Leute sich im Gegenzug unser selbstgeschneidertes Infovideo anschauten.

Bei der Meuterkombüse möchten wir unser Projekt vorstellen und nach einem kleinen Speed-Dating-Experiment mit euch brainstormen was eurer Meinung nach wichtig ist um den Agrarkonzernen die Stirn zu bieten und gutes, faires Essen für alle zu garantieren.

https://www.youtube.com/watch?v=7OG4kthdZb4&t=2s

--

Liebe Pirat*innen und Leckermäulchen,

das neue Jahr hat begonnen und unsere Küfa Reihe geht in die nächste Runde!
Die Anarche ist ein großes Floß, das vor allem durch Spenden finanziert ist und seit einigen Jahren als schwimmende Plattform die Spree erobert. Podiumsdiskussionen, schwimmendes Kino, Wasserdemonstration, Konzerte. Die Anarche will ein Freiraum sein, bespielt werden und Verdrängtem Raum geben.
Jeden vierten Dienstag im Monat öffnen wir in der B-Lage unsere Kombüse und wollen euch und eure Ideen bei feinen Speisen kennenlernen und zusammen rumdümpeln. Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Du bist herzlich eingeladen! Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden! Wir werden wir euch jeden Monat informieren um welches Thema es sich neben unserem Gaumenschmaus drehen wird.
In jedem Fall wird es richtig muckelig und wir bemühen uns um ein vielfältiges VEGANes Seemenschsmenü!

Wir freuen uns auf euch!
Die Meute

PS: Mehr Infos zu unserem Projekt gibts hier:

27.02.19 Mi

Rebel food
monatlich am 4. mittwoch 19:30
Eventroom

KüFA: Rebel Food

Liebe geht durch den Magen! Die Rebel Food Gruppe, das sind drei Freundinnen die bock auf was Rambazamba in der Küche haben, möchte mit Hilfe eurer Spenden die SfE - Schule für Erwachsenenbildung unterstützen.

Seit Mitte der 70er kämpft die in den Mehringhöfen sitzende SfE als gemeinnütziger, basis-demokratischer Verein gegen das autoritäre Schulsystem und für weniger Leistungsdruck und ein positives Miteinander auf dem zweiten Bildungsweg! Da sich die SfE komplett selbstverwaltet, ist jede Unterstützung gefragt, denn die Resourcen sind begrenzt. Rebel Food möchte die Gelegenheit nutzen, um darauf Aufmerksam zu machen, dass die Schüler*innen und Lehrer*innen der SfE täglich um den Fortbestand des Vereins kämpfen müssen. Als kommt und unterstützt unsere kleine, kulinarische Rebellion für eine bessere Bildung!

Guten Appetit, eure Rebel Food Gang

28.02.19 Do

(Queer)feministisches BDSM-MeetUp

/English below/

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum MeetUp hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

01.03.19 Fr

Data?1504261684
21:00

Julia V.

Julia V. ist freie Journalistin und Freizeit_DJ.

 

Sie schreibt für die Siegessäule und veröffentlicht u.a. Radio-Feature für den Bayerischen Rundfunk und erforscht, sowie betrachtet philosophisch Subkulturen und deren Funktion im gesellschaftlichen Kontext, dabei werden popkulturelle Verlinkungen mitgedacht. Zuletzt publizierte Sie über das "Queere Begehren-Pornos, Clubs und sexpositive Frauen" beim Nachtstudio von BR2:

 

http://www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/sendung-1758986.html

 

Ihre Sets sind eine breite Mischung aus feinfühligen House, Tech-House, Disco und Soul mit jazzigen und experimentellen Einflüssen. Ihr Herz schlägt für intelligente, groovige Musik mit afro-amerikanischer Seele und dem Sound der 70er Jahre.

02.03.19 Sa

Rasmus kraut
21:00

DJ-Set: Rasmus Erasmus

Originally from Sweden, and after 5 years in Berlin now based in Leipzig.

Minimalist and repetition freak.

Recording a lot and collecting a variety of records.

Expect a lot of reverb and fuzz.

Psych/Garage/Postpunk/Kraut/Punk/Shoegaze/Noiserock/etc

 

03.03.19 So

Minea - queerfeministisches Kino

Queerfeminist movienight - every 1. sunday a month in B-Lage.

Queerfeministischer Filmabend - monatlich jeden ersten Sonntag in der B-Lage.

05.03.19 Di

KüFA vom Komitee für besseres Essen

Am ersten Dienstag des Monats kocht das

"Komitee für besseres Essen"

"Wir sind Menschen, die irgendwann beschlossen haben, zusammen zu kochen, weil wir gerne Gemüse schnippeln, essen und Euros für Antirepressionskosten her mussten. Seitdem haben wir das öfter hier und da gemacht, auch schon mal in einem Burgerbudenwagen.

Der Soli–Erlös geht jeden Monat woanders hin, meistens aber in Antira- oder Antirep-Geldbeutel. Unter anderem haben wir bisher unterstützt:
Russlandantirep, private Antirep-Verfahren, die Clownsarmee, ein gutes Projekt in Vietnam, Josef (Wiener Akademikerball), die Gefangenengewerkschaft, Zeitungen für Inhaftierte.

Wir kochen jeden dritten Mittwoch im Monat in der B-Lage und was oder wen wir heute damit Abend unterstützen, kannst du auf unseren informativen Flyern vorort lesen"

Jour Fixe der IL Berlin: Waffenexporte, Aufrüstung und Abschottung

Goldene Zeiten für die deutsche Rüstungsindustrie: Waffenexporte in die Türkei und in den Nahen Osten boomen, die EU-Länder rüsten auf und selbst an der Abschottung der EU-Außengrenze verdienen die Rüstungskonzerne. Ein Großteil der Bevölkerung lehnt das ab. Viele Menschen vertreten klar die Auffassung, dass Waffenexporte verboten werden müssen und Menschenrechte vor Profitinteressen stehen. Eigentlich eine gute Voraussetzung, um eine Bewegung gegen Waffenexporte, Krieg und – notwendig damit verbunden – Kapitalismus auf die Beine zu stellen. Aber wieso haben dann die Mobilisierungen gegen die Waffenschmiede Rheinmetall im vergangenen Jahr nicht höhere Wellen geschlagen? Was brauchen wir und was müssen wir tun für eine „Neue Friedensbewegung“? Sind die Mobilisierungen zur Rheinmetall Aktionärsversammlung in Berlin und zum Camp am Rheinmetall-Produktionsstandort in Unterlüß bei Celle die richtigen Orte, um die Bewegung voranzubringen? An welchem Punkt müssen wir ansetzen, wo und wie können wir eskalieren?

Wir wollen gemeinsam mit euch diskutieren, wie wir eine Verbreiterung der Bewegung hinkriegen, welche Mobilisierungen es geben wird und was wir darin ändern können und müssen, um mehr politischen Druck aufzubauen.

Im Anschluss besteht wie immer die Möglichkeit, die IL Berlin beim offenen Kneipenabend in der B-Lage kennen zu lernen: ein guter Anlaufpunkt für Interessierte an Mitarbeit.

Open uri20170921 28597 123ywdd?1506025763
monatlich am 1. dienstag 20:00

IL Kneipenabend

Jeden ersten Dienstag im Monat ist der offene IL - Berlin Stammtisch. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig!

06.03.19 Mi

Open uri20181115 9395 cx128m?1542279729
monatlich am 1. mittwoch 19:30

Eating for Sleeping mit Schlafplatzorga

/English below/

Die Soliküche der Schlafplatzorga ist zurück und sie isst leckererererer!

Hier zaubern Menschen, die von Schlafplatzorga unterstützt werden, die Schlafplatzorga unterstützen und die Schlafplatzorga sind ein veganes Buffet aus geretteten Lebensmitteln. Seit 2014 organisieren wir kurz- und langfristige Schlafplätze für obdachlos gewordenen Migrant*innen, Refugees und Newcomers im berliner Privatraum. Seit 2016 organisierten wir regelmäßige Essen im Café Dritter Raum.

Alle Spenden -nach Vorschlägen- gehen in den Einzelsupport, BVG Tickets und Mieten der Schlafplatz Suchenden.
Wir haben einen Infotisch, manchmal auch einen Stammtisch aber auf jeden Fall ne Tombola und Global Sounds.

Hier geht es um ein gemeinsames Abendessen, aber auch ums Vernetzen und Austauschen und darum sich an das Thema Obdachlosigkeit unter MigrantInnen heranzutasten.
Kommt ab 19.30 Uhr rum & nehmt die mit, die es alleine nicht finden würden und sagt es weiter - es ist Zeit zu handeln und zu essen!
Essen fürs Schlafen.

---

The Solikitchen of Schlafplatzorga is back and its more deliciousiousiousious.

Here people who are supported by Schlafplatzorga, who are supporting Schlafplatzorga and who are Schlafplatzorga are preparing a vegan buffet out of saved food. All the donations go into individual support, tickets for public transportation and renting costs. There will be an info table about the work of SPO, a tombola and global sounds as music. 2014 we are organizing long-term and short-term sleeping places for homeless migrants, refugees and newcomers in Berlin.

This is a dinner to connect, to exchange and to get a first idea what homelessness for migrants can be. Schlafplatzorga was doing a regularly Soli-kitchen in Cafe Dritter Raum in Neukölln since 2016.
Come at 7.30 pm and take everyone with you who wouldn't find it alone. Spread the bread. Its time to act and eat!

07.03.19 Do

Ican
monatlich am 1. donnerstag 19:30

ICAN MeetUp

Wir veranstalten regelmäßig einen offenen ICAN-Treff in Berlin, um einen Anlaufpunkt für neue Aktivist*innen zu bieten und eine gesellige Möglichkeit zu haben, sich über aktuelle Entwicklung im Bereich der Nuklearen Abrüstung auszutauschen.

Bei Wein oder Saftschorle lauschen wir dem kurzen Input von Referent*innen, tauschen uns über aktuelle Projekte aus oder berichten über neue Entwicklungen. Wir freuen uns, Neugierige zu gewinnen, denn neben einer allgemeinen Einführung in unsere Aktivitäten geben wir auch einen Einblick, wo und wie sich bei der ICAN-Arbeit eingebracht werden kann.

Ihr wollt einen Einblick in unsere Arbeit erhalten? ICAN kennenlernen oder wiedersehen? Ihr interessiert euch für das Thema Abrüstung? Dann kommt doch vorbei!

08.03.19 Fr

Bambam3
22:00

BämBäm

BämBäm is a French/Irish female duo based in Berlin. They met whilst playing for the same football team; and thought that if they could pass the ball back and forth to each other, maybe that would work with music too. Their defensive line up gives them a base of slower tempos, whilst their mid-field play is predominantly house and disco with strikes of techno.

09.03.19 Sa

Open uri20170831 4849 1yak02u?1504171621
monatlich am 2. samstag 19:30
Englisch, International

Queer Meetup

Time to meet, greet and drink once more!

This time our event is dedicated (but NOT limited) to those who have the fortune of being single and free!

It is all about being yourself, getting to know new people, reencountering old friends and having drinks. Everybody is absolutely welcome to our events and they are held in English in order to promote the integration of new comers in Berlin and visitors!!

Remember to be on time, since the place gets crowded and we can hold the reservation for a limited amount of time!

Remember to look for the QB logo to find us!!!

The team of Queer Meetings in Berlin is looking forward to seeing you there and celebrate!!
Cheers!

Miss wreckingball
21:00

DJ-Set: Miss_Wreckingball

Miss_Wreckingball steht darauf, ihre liebe zu genreübergreifenden hits aus den letzten jahrzehnten - von hiphop und pop über punk bis zu powerballaden - mit sinnvollen solizwecken verbinden zu können. heute darf sie einige perlen aus ihrer sammlung präsentieren, die euch zum schunkeln, ausrasten und dahinschmelzen auf den barhockern einladen - dabei werden den gesamten abend lang fltiq*-interpret*innen im mittelpunkt stehen.

soli für bleiberecht

12.03.19 Di

KüFA: Soli Crêpes against repressioncrap

Wir sind die Gruppe „Soli Crêpes against repressioncrap“ und haben im vergangenen  Jahr mehrere Küfa für entstandene Repressionskosten organisiert.

Als Gruppe möchten wir damit weitermachen und vegane Crêpes und Aufstriche mit verschiedenen Veranstaltungen verbinden. Jeden zweiten Dienstag im Monat kochen wir in der B-Lage, eine Kneipe in der Nähe der S-Bahn Haltestelle Sonnenallee.

Unser Ziel ist es, verschiedene Gruppen und Initiativen einen zusätzlichen Raum zu bieten, damit sie ihr Wissen und ihre Informationen an Menschen weitergeben können. Die Geldeinnahmen gehen natürlich an die Gruppen.

13.03.19 Mi

Open uri20170824 5217 10a47a6?1503600334
monatlich am 2. mittwoch 19:30

KüFA von Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner, 2012 gegründeter Verein, der direkte Hilfe bieten und kulturellen Austausch anregen möchte. Nach zwei erfolgreichen Transporten medizinischer Spenden und Winterkleidung nach Syrien im letzten Jahr müssen wir im Moment leider einsehen, dass wir unsere Energie anders einsetzen sollten. Der Transport ist nicht nur gefährlicher geworden, wir können auch nicht mehr sicherstellen, dass die Spenden dort ankommen, wo wir helfen wollen, nämlich direkt bei den Menschen in Not.

Deshalb unterstützen wir ab sofort kleine Initiativen, Projekte und auch Einzelpersonen, die entweder selbst unter dem Krieg in Syrien leiden und keine Hilfe bekommen, oder ihrerseits tatkäftig etwas für ebensolche Menschen tun. Mit euch konnten wir durch unsere Küfa in den letzten drei Monaten einer Initiative für Geflüchtete in Berlin, sowie aus Syrien geflüchteten und im Libanon lebenden Familien helfen.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch des Monats in der B-Lage. Essen ab 19:30 Uhr - nur solange der Vorrat reicht.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail: hello@actionsyria.org

14.03.19 Do

(Queer)feministisches BDSM-MeetUp

/English below/

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum MeetUp hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

16.03.19 Sa

Thebrett
21:00

The Brett

"Alles außer Nazimusik. Im Kern Punk, Indie, HipHop, Techno, sonst aber auch vieles Anderes" (The Brett)

17.03.19 So

Open uri20170825 5104 1cnf04c?1503687583
alle 4 wochen sonntags 20:15
You

Freie Filmbabend Slots

Sonntags laufen bei uns Filme, die von verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten ausgesucht und präsentiert werden.

Habt Ihr Lust regelmäßige Filmabende in der B-Lage zu veranstalten? Dann meldet euch bei uns. Gerne auch für Einzelveranstaltungen.

--

On Sundays, films are shown in the B-Lage, which are selected and presented by various groups with different focal points.

Would you like to organize regular film evenings in the B-Lage? Then get in touch with us. Also for individual events.

20.03.19 Mi

Anti dep cafe
monatlich am 3. mittwoch 19:30

Soli KüFA: ANTI-DEPORTATION CAFÉ

In Berlin finden die ganze Zeit Abschiebungen statt.  Allabendlich droht die Gefahr von Polizeirazzien: Menschen werden aus ihren Betten geholt und in Abschiebeflugzeuge gezwungen. Dies findet in ganz Berlin statt; in Flüchtlingsunterkünften, in unserer Nachbarschaft, in Wohnungen um die Ecke. Während die meisten Menschen in Berlin schlafen, verübt das deutsche Grenzsystem seine rücksichtslose Praxis der Ausweisung. Lasst uns nicht ihre Abschieberazzien durchschlafen, sondern organisieren wir uns selbst, um Widerstand zu leisten und zu kämpfen, für das Recht zu bleiben für alle!

Unregelmäßig organisiert, das Anti-Deportation-Café wird nicht nur für Essen, Trinken und Musik stattfinden: Lass es einen Ort sein, an dem wir kollektiv unseren Widerstand organisieren!

---

In Berlin, deportations happen all the time. Every night, the danger of police raids looms: people are taken out of their beds and forced on deportation planes. This takes place all around Berlin; in refugee accommodation centers in our neighbourhood; or in apartments around the corner. While most of Berlin sleeps, the German border system enacts its ruthless practice of expulsion. Let us not sleep through their deportation raids, but instead organise ourselves to resist and fight for the right to stay for everyone!

Irregularly organised, the Anti-Deportation Café will not be just for food, drinks and music: let it be a space where we collectively organise our resistance.

25.03.19 Mo

Kneipenabend vap
monatlich am 4. montag 19:30
Deutsch, English

Queer-feministischer Kneipenabend

Jeden letzten Montag im Monat veranstaltet Various P einen queer-feministischen Kneipenabend in der B-Lage. Wir wollen gemütlich zusammen sitzen, Mate schlürfen und quatschen.

Der Abend soll dazu dienen zu diskutieren und sich zu vernetzen. Gerne könnt ihr eure Projekte oder Veranstaltungen vorstellen.

Wir freuen uns auf euch!

--

Every last monday of the month Various P will be hosting a queer feminist bar night at B-Lage. We want to sit together, have a drink and talk.

This event is also meant for discussions and networking. You can also introduce your own projects or events.

See you soon!

26.03.19 Di

Freimeuter
monatlich am 4. dienstag 19:30

Meuterkombüse in der B-Lage

Liebe Pirat*innen und Leckermäulchen,

die Anarche ist ein großes Floß, das vor allem durch Spenden finanziert ist und seit einigen Jahren als schwimmende Plattform die Spree erobert. Podiumsdiskussionen, schwimmendes Kino, Wasserdemonstration, Konzerte. Die Anarche will ein Freiraum sein, bespielt werden und Verdrängtem Raum geben.

Jeden vierten Dienstag im Monat öffnen wir in der B-Lage unsere Kombüse und wollen euch und eure Ideen bei feinen Speisen kennenlernen und zusammen rumdümpeln. Manchmal gibt es Vorträge, Diskussionen, Kurzfilme und solcherlei. Manchmal auch einfach nur: ihr, wir, Limo und Bier. Du bist herzlich eingeladen! Lasst uns gemeinsam mampfen und Pläne schmieden! Wir werden wir euch jeden Monat informieren um welches Thema es sich neben unserem Gaumenschmaus drehen wird.

In jedem Fall wird es richtig muckelig und wir bemühen uns um ein vielfältiges VEGANes Seemenschsmenü!

Wir freuen uns auf euch!
Die Meute

PS: Mehr Infos zu unserem Projekt gibts hier:

27.03.19 Mi

Rebel food
monatlich am 4. mittwoch 19:30
Eventroom

KüFA: Rebel Food

Liebe geht durch den Magen! Die Rebel Food Gruppe, das sind drei Freundinnen die bock auf was Rambazamba in der Küche haben, möchte mit Hilfe eurer Spenden die SfE - Schule für Erwachsenenbildung unterstützen.

Seit Mitte der 70er kämpft die in den Mehringhöfen sitzende SfE als gemeinnütziger, basis-demokratischer Verein gegen das autoritäre Schulsystem und für weniger Leistungsdruck und ein positives Miteinander auf dem zweiten Bildungsweg! Da sich die SfE komplett selbstverwaltet, ist jede Unterstützung gefragt, denn die Resourcen sind begrenzt. Rebel Food möchte die Gelegenheit nutzen, um darauf Aufmerksam zu machen, dass die Schüler*innen und Lehrer*innen der SfE täglich um den Fortbestand des Vereins kämpfen müssen. Als kommt und unterstützt unsere kleine, kulinarische Rebellion für eine bessere Bildung!

Guten Appetit, eure Rebel Food Gang

28.03.19 Do

(Queer)feministisches BDSM-MeetUp

/English below/

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum MeetUp hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

29.03.19 Fr

T*Rexa

 

DJing, HipHop, Rap, Pop, Trash

 

NO RACISM, NO TRANS- HOMOPHOBIA, NO SEXISM

 

#riotgrrrl #feministDJ #fcknzs

 

02.04.19 Di

KüFA vom Komitee für besseres Essen

Am ersten Dienstag des Monats kocht das

"Komitee für besseres Essen"

"Wir sind Menschen, die irgendwann beschlossen haben, zusammen zu kochen, weil wir gerne Gemüse schnippeln, essen und Euros für Antirepressionskosten her mussten. Seitdem haben wir das öfter hier und da gemacht, auch schon mal in einem Burgerbudenwagen.

Der Soli–Erlös geht jeden Monat woanders hin, meistens aber in Antira- oder Antirep-Geldbeutel. Unter anderem haben wir bisher unterstützt:
Russlandantirep, private Antirep-Verfahren, die Clownsarmee, ein gutes Projekt in Vietnam, Josef (Wiener Akademikerball), die Gefangenengewerkschaft, Zeitungen für Inhaftierte.

Wir kochen jeden dritten Mittwoch im Monat in der B-Lage und was oder wen wir heute damit Abend unterstützen, kannst du auf unseren informativen Flyern vorort lesen"

Open uri20170921 28597 123ywdd?1506025763
monatlich am 1. dienstag 20:00

IL Kneipenabend

Jeden ersten Dienstag im Monat ist der offene IL - Berlin Stammtisch. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig!

03.04.19 Mi

Open uri20181115 9395 cx128m?1542279729
monatlich am 1. mittwoch 19:30

Eating for Sleeping mit Schlafplatzorga

/English below/

Die Soliküche der Schlafplatzorga ist zurück und sie isst leckererererer!

Hier zaubern Menschen, die von Schlafplatzorga unterstützt werden, die Schlafplatzorga unterstützen und die Schlafplatzorga sind ein veganes Buffet aus geretteten Lebensmitteln. Seit 2014 organisieren wir kurz- und langfristige Schlafplätze für obdachlos gewordenen Migrant*innen, Refugees und Newcomers im berliner Privatraum. Seit 2016 organisierten wir regelmäßige Essen im Café Dritter Raum.

Alle Spenden -nach Vorschlägen- gehen in den Einzelsupport, BVG Tickets und Mieten der Schlafplatz Suchenden.
Wir haben einen Infotisch, manchmal auch einen Stammtisch aber auf jeden Fall ne Tombola und Global Sounds.

Hier geht es um ein gemeinsames Abendessen, aber auch ums Vernetzen und Austauschen und darum sich an das Thema Obdachlosigkeit unter MigrantInnen heranzutasten.
Kommt ab 19.30 Uhr rum & nehmt die mit, die es alleine nicht finden würden und sagt es weiter - es ist Zeit zu handeln und zu essen!
Essen fürs Schlafen.

---

The Solikitchen of Schlafplatzorga is back and its more deliciousiousiousious.

Here people who are supported by Schlafplatzorga, who are supporting Schlafplatzorga and who are Schlafplatzorga are preparing a vegan buffet out of saved food. All the donations go into individual support, tickets for public transportation and renting costs. There will be an info table about the work of SPO, a tombola and global sounds as music. 2014 we are organizing long-term and short-term sleeping places for homeless migrants, refugees and newcomers in Berlin.

This is a dinner to connect, to exchange and to get a first idea what homelessness for migrants can be. Schlafplatzorga was doing a regularly Soli-kitchen in Cafe Dritter Raum in Neukölln since 2016.
Come at 7.30 pm and take everyone with you who wouldn't find it alone. Spread the bread. Its time to act and eat!

04.04.19 Do

Ican
monatlich am 1. donnerstag 19:30

ICAN MeetUp

Wir veranstalten regelmäßig einen offenen ICAN-Treff in Berlin, um einen Anlaufpunkt für neue Aktivist*innen zu bieten und eine gesellige Möglichkeit zu haben, sich über aktuelle Entwicklung im Bereich der Nuklearen Abrüstung auszutauschen.

Bei Wein oder Saftschorle lauschen wir dem kurzen Input von Referent*innen, tauschen uns über aktuelle Projekte aus oder berichten über neue Entwicklungen. Wir freuen uns, Neugierige zu gewinnen, denn neben einer allgemeinen Einführung in unsere Aktivitäten geben wir auch einen Einblick, wo und wie sich bei der ICAN-Arbeit eingebracht werden kann.

Ihr wollt einen Einblick in unsere Arbeit erhalten? ICAN kennenlernen oder wiedersehen? Ihr interessiert euch für das Thema Abrüstung? Dann kommt doch vorbei!

07.04.19 So

Minea - queerfeministisches Kino

Queerfeminist movienight - every 1. sunday a month in B-Lage.

Queerfeministischer Filmabend - monatlich jeden ersten Sonntag in der B-Lage.

09.04.19 Di

KüFA: Soli Crêpes against repressioncrap

Wir sind die Gruppe „Soli Crêpes against repressioncrap“ und haben im vergangenen  Jahr mehrere Küfa für entstandene Repressionskosten organisiert.

Als Gruppe möchten wir damit weitermachen und vegane Crêpes und Aufstriche mit verschiedenen Veranstaltungen verbinden. Jeden zweiten Dienstag im Monat kochen wir in der B-Lage, eine Kneipe in der Nähe der S-Bahn Haltestelle Sonnenallee.

Unser Ziel ist es, verschiedene Gruppen und Initiativen einen zusätzlichen Raum zu bieten, damit sie ihr Wissen und ihre Informationen an Menschen weitergeben können. Die Geldeinnahmen gehen natürlich an die Gruppen.

10.04.19 Mi

Open uri20170824 5217 10a47a6?1503600334
monatlich am 2. mittwoch 19:30

KüFA von Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner, 2012 gegründeter Verein, der direkte Hilfe bieten und kulturellen Austausch anregen möchte. Nach zwei erfolgreichen Transporten medizinischer Spenden und Winterkleidung nach Syrien im letzten Jahr müssen wir im Moment leider einsehen, dass wir unsere Energie anders einsetzen sollten. Der Transport ist nicht nur gefährlicher geworden, wir können auch nicht mehr sicherstellen, dass die Spenden dort ankommen, wo wir helfen wollen, nämlich direkt bei den Menschen in Not.

Deshalb unterstützen wir ab sofort kleine Initiativen, Projekte und auch Einzelpersonen, die entweder selbst unter dem Krieg in Syrien leiden und keine Hilfe bekommen, oder ihrerseits tatkäftig etwas für ebensolche Menschen tun. Mit euch konnten wir durch unsere Küfa in den letzten drei Monaten einer Initiative für Geflüchtete in Berlin, sowie aus Syrien geflüchteten und im Libanon lebenden Familien helfen.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch des Monats in der B-Lage. Essen ab 19:30 Uhr - nur solange der Vorrat reicht.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail: hello@actionsyria.org

11.04.19 Do

(Queer)feministisches BDSM-MeetUp

/English below/

Wir sind eine kleine Gruppe BDSM-interessierter Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Bereichen und Strömungen des linken Spektrums kommen: Anarchist_innen, Kommunist_innen, andere Linke, (Queer)Feminist_innen, Kreative, Aktivist_innen, Sympathisant_innen und deren Freund_innen.

Wir alle setzen uns auf sehr unterschiedliche Weise ein für die Überwindung von Diskriminierungen durch Rassismus, Sexismus, Geschlechternormative und daraus resultierenden Privilegien oder sympathisieren mit diesen Bemühungen.

Und wir alle sind pervers. Wir mögen das einvernehmliche Spiel mit Macht, Schmerz, Kontrolle und anderen merkwürdigen Dingen. Wir wollen Gleichgesinnte treffen und Erfahrungen austauschen. Oft reden wir aber auch über ganz andere Dinge. Jede*r kann, niemand MUSS etwas sagen.

Du musst Dich nicht vorher anmelden, wenn Du teilnehmen möchtest. Komm einfach vorbei. Du kannst uns gerne kontaktieren, wenn Du Fragen zum MeetUp hast oder im Vorfeld jemanden treffen oder sprechen möchtest, der Dich dann etwas begleitet. Kontakt unter: lqufbdsm@riseup.net

Dies ist keine Spielparty, es gibt keinen Dresscode, komm gerne in Alltagsklamotten.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In der B-Lage gibt es einen ruhigen, etwas abgetrennten Nichtraucherbereich, in dem ein Tisch zur Verfügung steht. Du findest uns nicht? Auf unserem Tisch steht ein kleines Stofftier. Sonst frag gerne an der Bar.

---- English ----

We are a small group of people interested in BDSM, who come from very different parts of the left spectrum: Anarchists, communists, other leftists, (queer) feminists, creatives, activists, sympathizers and their friends.

We all work in very different ways to overcome discrimination through racism, sexism, gender normatives and the resulting privileges or sympathize with these efforts.

And we're all perverts. We like the consensual play with power, pain, control and other strange things. We want to meet like-minded people and exchange experiences. But often we talk about completely different things. Everyone can, nobody MUST say anything.

You do not have to register in advance if you want to participate. Just drop by. You are welcome to contact us, if you have any questions about the meeting or if you would like to meet one us before the munch/meeting begins. Feel free to contact us at: lqufbdsm@riseup.net

This is not a play party, there is no dress code, just come as you are.

No Gods, No Masters ;), No Assholes.

In the "B-Lage" there is a quiet, somewhat separated non-smoking area, in which a table is available. You can't find us? There's a little stuffed animal on our table. You can also ask at the bar.

13.04.19 Sa

Open uri20170831 4849 1yak02u?1504171621
monatlich am 2. samstag 19:30
Englisch, International

Queer Meetup

Time to meet, greet and drink once more!

This time our event is dedicated (but NOT limited) to those who have the fortune of being single and free!

It is all about being yourself, getting to know new people, reencountering old friends and having drinks. Everybody is absolutely welcome to our events and they are held in English in order to promote the integration of new comers in Berlin and visitors!!

Remember to be on time, since the place gets crowded and we can hold the reservation for a limited amount of time!

Remember to look for the QB logo to find us!!!

The team of Queer Meetings in Berlin is looking forward to seeing you there and celebrate!!
Cheers!

14.04.19 So

Open uri20170825 5104 1cnf04c?1503687583
alle 4 wochen sonntags 20:15
You

Freie Filmbabend Slots

Sonntags laufen bei uns Filme, die von verschiedenen Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten ausgesucht und präsentiert werden.

Habt Ihr Lust regelmäßige Filmabende in der B-Lage zu veranstalten? Dann meldet euch bei uns. Gerne auch für Einzelveranstaltungen.

--

On Sundays, films are shown in the B-Lage, which are selected and presented by various groups with different focal points.

Would you like to organize regular film evenings in the B-Lage? Then get in touch with us. Also for individual events.

30.04.19 Di

Seebrücke KüFA

/english below/

Moin aus der Kombüse Seebrücke!

Wir von der Bewegung SEEBRÜCKE solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und erwarten von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind – kurz: Weg von Abschiebung und Abschottung und hin zu Bewegungsfreiheit für alle Menschen. Im Rahmen der Seebrücke veranstalten wir heute eine herbstliche Soli-KüFa. Die Einnahmen gehen an die Seebrücke und dienen der ,Planung weiterer Aktionen, um auf die Situation auf dem Mittelmeer aufmerksam zu machen und die menschenrechtsverachtende Politik der EU öffentlich anzuprangern.

---

As participants of the movement “SEEBRÜCKE” we declare our solidarity with people who are forced to flee their homes. From German and European policy makers, we demand the establishment of safe routes for refugees, to stop the criminalization of sea rescue and to receive them in a humane way whilst respecting their rights. In order to support our movement we are preparing  a donation-based autumn-themed meal. The money is used to raise awareness about the refugee situation in the Mediterranean Sea and to accuse the inhuman politics of the European Union.

30.07.19 Di

Seebrücke KüFA

/english below/

Moin aus der Kombüse Seebrücke!

Wir von der Bewegung SEEBRÜCKE solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und erwarten von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind – kurz: Weg von Abschiebung und Abschottung und hin zu Bewegungsfreiheit für alle Menschen. Im Rahmen der Seebrücke veranstalten wir heute eine herbstliche Soli-KüFa. Die Einnahmen gehen an die Seebrücke und dienen der ,Planung weiterer Aktionen, um auf die Situation auf dem Mittelmeer aufmerksam zu machen und die menschenrechtsverachtende Politik der EU öffentlich anzuprangern.

---

As participants of the movement “SEEBRÜCKE” we declare our solidarity with people who are forced to flee their homes. From German and European policy makers, we demand the establishment of safe routes for refugees, to stop the criminalization of sea rescue and to receive them in a humane way whilst respecting their rights. In order to support our movement we are preparing  a donation-based autumn-themed meal. The money is used to raise awareness about the refugee situation in the Mediterranean Sea and to accuse the inhuman politics of the European Union.

29.10.19 Di

Seebrücke KüFA

/english below/

Moin aus der Kombüse Seebrücke!

Wir von der Bewegung SEEBRÜCKE solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und erwarten von der deutschen und europäischen Politik sofort sichere Fluchtwege, eine Entkriminalisierung der Seenotrettung und eine menschenwürdige Aufnahme der Menschen, die fliehen mussten oder noch auf der Flucht sind – kurz: Weg von Abschiebung und Abschottung und hin zu Bewegungsfreiheit für alle Menschen. Im Rahmen der Seebrücke veranstalten wir heute eine herbstliche Soli-KüFa. Die Einnahmen gehen an die Seebrücke und dienen der ,Planung weiterer Aktionen, um auf die Situation auf dem Mittelmeer aufmerksam zu machen und die menschenrechtsverachtende Politik der EU öffentlich anzuprangern.

---

As participants of the movement “SEEBRÜCKE” we declare our solidarity with people who are forced to flee their homes. From German and European policy makers, we demand the establishment of safe routes for refugees, to stop the criminalization of sea rescue and to receive them in a humane way whilst respecting their rights. In order to support our movement we are preparing  a donation-based autumn-themed meal. The money is used to raise awareness about the refugee situation in the Mediterranean Sea and to accuse the inhuman politics of the European Union.