Programm

Sa / 25.10
20:30 Uhr
 

>> Balkan can

flya

A night in the Balkans

Balkan KüFa, Music, etc

Organisiert von: Kolektiva Balkana

Sa / 25.10
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

DJ Set: BEATOEREND (DeepHouse) all night long.

"Deeper, dubbiger House aus dem benachbarten Körnerkiez versüsst euch den Einstieg ins Wochenende. Vinyl all night long!" (B / 2014)

so / 26.10
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

Mo / 27.10
19:30 Uhr
 

>> Vernetzungstreffen

flya

Vernetzungstreffen gegen Überwachung

Jeden zweiten und vierten Montag im Monat:

di / 28.10
21:00 Uhr
 

>> FelS offener Kneipenabend

flya

Offener Kneipenabend für Interessierte an der Gruppe FelS.

"Wie jeden letzten Dienstag im Monat, könnt ihr uns auf eine Limo oder ein Bier beim offenen FelS-Kneipenabend in der B-Lage treffen. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig! Wir sind selten vor 20 Uhr dort. Fragt einfach am Tresen nach FelS (oft liegen auch Ausgaben der arranca! auf unserem Tisch)."

Jeden letzten Dienstag im Monat.

mi / 29.10
20:00 Uhr
 

>> Solizimmer KüFA

flya

Jeden fünften Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von der

Solizimmer Kampagne:

"Wir sind eine Gruppe die Solizimmer sucht und diese dann an Geflüchtete vermittelt. Viele Geflüchtete haben aus finanziellen undaufenthaltsrechtlichen Gründen, sowie der rassistischen Diskriminierungauf dem Wohnungsmarkt kaum eine Chance auf ein eigenes Zimmer/eine eigeneWohnung in Berlin.

Deswegen versucht un­se­re Grup­pe einen Pool von So­li­zim­mern auf­zu­bau­en, um ei­ni­gen Per­so­nen zu­min­dest für einen kur­zenZeit­raum die Mög­lich­keit zu bie­ten, zur Ruhe zu kom­men und einge­wis­ses Ge­fühl von räum­li­cher Si­cher­heit zu er­fah­ren. Durcheinen Auf­ent­halt in Ber­lin ge­lingt es vie­len Ge­flüch­te­ten neue Kon­tak­te zu knüp­fen, eine gute Be­ra­tungs­stel­le auf­zu­su­chen und manch­mal auch sich dau­er­haft eine Per­spek­ti­ve in der Stadt zuschaf­fen."

>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht! 

Fr / 31.10
20:30 Uhr
 

>> Release des neuen Hefts: Illegalität - Stadt - Sicherheit

flya

Release des neuen Hefts „Illegalität – Stadt – Sicherheit“
s u b u r b a n . Zeitschrift für kritische Stadtforschung

Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Hefts der Zeitschrift s u b u r b a n lädt die Redaktion am Freitag, 31. Oktober 2014 um 20:30 zu einem Heft-Release in der B-Lage in Berlin ein. Um einen kleinen Einblick in das Themenheft zu geben, möchten wir mit einigen unserer Autor_innen und dem Publikum über Polizeiforschung und Vorstellungen von Illegalität und Sicherheit in der Stadt zu diskutieren. Außerdem wollen wir den Abend dazu nutzen, gemeinsam zu feiern.

s u b u r b a n ist eine wissenschaftliche Zeitschrift, die einen Ort für den Austausch verschiedener Zugänge zur kritischen Stadtforschung schafft (www.zeitschrift-suburban.de).

Fr / 31.10
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

Dj Set: DANJEL KLÄGER / Fußwipplektionen_Coolmühle (Techno/Minimal/Electronica) all night long

"verspielt-melodisch. melancholisch-bouncig. treibend-minimalistisch...." (DK / 2013)

Sa / 01.11
22:00 Uhr
 

>> Nachtmusik

flya

friz_lakriz - riotgrrrlpostpunktrash*
Aurelia Dinamita - shoegaze, dark wave, 80´s

Aurelia Dinamita und friz la_kriz kommen heute frisch aus der lucha libre-wrestling-Arena und werden sich an den Plattentellern ein queeres battle zwischen riotgrrrl, post-punk, dark wave, 80´s und glitzi-trash liefern.

so / 02.11
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

mi / 05.11
20:00 Uhr
 

>> Soli-KüFA für obdachlose Roma Familien

flya

Jeden ersten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen vom:

Unterstützer_innen Kreis der obdachlosen Roma Familien in Kreuzberg

"Im Kontext des Protests der Refugees vom Oranienplatz und der besetzten Schule in Kreuzberg unterstützen wir die Roma Familien, die in der Schule Zuflucht gefunden haben. Die schwierige Situation auf dem Berliner Wohnungsmarkt macht es auch Zuwander*innen aus Rumänien und Bulgarien extrem schwer, auf regulärem Weg eine Wohnung zu finden. Das wiederum erschwert die Arbeitssuche und macht es nahezu unmöglich, sich hier eine geregelte Existenz aufzubauen. In der besetzten Schule haben die Roma Familien, die dort untergekommen sind, zwar ein Dach über dem Kopf, längerfristig dort zu leben ist für sie jedoch keine Lösung.

Für die Unterstützung ihres Kampfes um die Organisierung des alltäglichen Lebens, um Essen, medizinische Versorgung, Schulbesuch etc. wird dringend Geld benötigt.

Dafür bitten wir Euch um Unterstützung."


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!


do / 06.11
20:00 Uhr
 

>> KüFA für AntiRa SoliWohnen

flya

english version below

Jeden ersten Donnerstag im Monat lecker veganes Essen:

Küf@ für AntiRa Soli – Wohnen

Die Reiche 63a ist ein Hausprojekt, in dem es für geflüchtete Menschen Solizimmer und Unterstützungsgruppen gibt. Wir versuchen uns gegenseitig zu unterstützen bei Amtsgängen, Prozessen und in Notsituationen.

Bisher hatten wir durch Geldumverteilung innerhalb des Hauses genug Kohle für die Solistrukturen. Als Reaktion auf die immer höheren Mieten und den zunehmenden Druck auf den Berliner Wohnungsmarkt haben wir unsere Solistrukturen erweitert und sind nun auf weitere Geldquellen für das Mehr an Anwalts-, Übersetzungs-, Miet- und Arztkosten angewiesen.

Um also den Wohnraum für umme für Menschen die ihn brauchen zu ermöglichen, kochen wir vegan und que(e)r durchs Gemüsebeet jeden ersten Donnerstag im Monat. Auf gemeinsames Schlemmen und nettes Rumhängen mit euch freuen wir uns.

 

First Thuesday of every month yummie vegan food!

Vegan food - money for AntiRa - support

Reiche 63 a is a house project where there are rooms and support groups for refugees. We try to support each other in any kind of emergency situations, with public authorities and in trials.

So long we had enough money by transfer money inside the house. But as a reaction to the rising rents and the increased pressure at the berlin housing market we extended our solidarity-structure. For this reason we need additional money for the excess of lawyers-, translater-, rent and treatment expenses.

To enable rooms for free for people who need them, we cook vegan and criss cross the vegetable patch every first Thursday in the month. We are looking forward to feast and hang around with you!

Fr / 07.11
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

Dj Set: TOBIAS GUCK IN DIE LUFT (House) all night long!

"Seine oftmals langen Sets enthalten heute viele Einflüsse. Von Soul über Jazz, Dub und sowohl oldschooligen wie auch neuen Klängen sind sie stets in einer unaufdringlichen, warmen Stimmung geerdet." (Musikpiraten 2012) 

so / 09.11
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

Mo / 10.11
19:30 Uhr
 

>> Vernetzungstreffen

flya

Vernetzungstreffen gegen Überwachung

Jeden zweiten und vierten Montag im Monat:

mi / 12.11
19:30 Uhr
 

>> Action Syria Soli-KüFA

flya

Jeden zweiten Mittwoch lecker veganes Essen von:

Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner Verein, der Ende 2012 von Menschen mit zwar verschiedenen Hintergründen, aber mit den selben Zielen in Berlin gegründet wurde. Wir wollen jetzt vor allem dafür sorgen, dass an Stelle einer quotenorientierten Kriegsberichterstattung die Hilfe für notleidende Menschen
 in Syrien in den Mittelpunkt gerückt wird und den Worten endlich auch Taten folgen.

Nachdem wir im Februar schon einen Krankenwagen, gefüllt mit medizinischen und Kleiderspenden, nach Syrien gebracht haben, wollen wir Aktionen wie diese mit eurer Hilfe wiederholen. Im Juni wollen wir speziell medizinische Geräte und Fahrzeuge zum Transport von Kranken und Verletzten nach Aleppo und Idlib bringen, im Herbst daneben auch wieder Kleiderspenden.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch im Monat in der B-Lage.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail:

hello@actionsyria.org


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!


do / 13.11
20:00 Uhr
 

>> Secure Transport for All - KüFa

flya

Secure Transport for All (STfA)

Die klassistischen, ableistischen Bedingungen und rassistischen Politiken der öffentlichen Verkehrsmittel machen diese zu einem weiteren Ausschluss-Werkzeug, insbesondere für Menschen mit ausschließendem rechtlichen Status. Dadurch wird nicht nur Residenzpflicht und das Recht auf freie Bewegung, sondern auch alle Rechte auf gleiche gesellschaftliche Teilhabe und die freie Entwicklung der Persönlichkeit verletzt. Um Menschen dabei zu unterstützen diese Rechte einzufordern, organisiert StfA kostenfreie Transportmöglichkeiten. Solidarische Fahrer_innen und Autos als auch BVG-Tickets werden organisiert, so dass alle unabhängig von ihrem sozialen und rechtlichen Status an den verschiedenen Programmen von NBBR teilnehmen können. Da StfA aufgrund politischer Prinzipien keine Finanzanträge stellt, sind wir auf eure solidarische Unterstützung in VoKüs, Soli-Parties etc. angewiesen, um die Transportmöglichkeiten zu verwirklichen. Außerdem gibt es auch die
Kampagne ST24A, für Soli-Tickets (mehr Infos findet ihr auf dem Blog und in der B-Lage)

Wir organisieren auch Sicherheitsworkshops zu den Rechten und Pflichten in den verschiedenen Transportmitteln und versuchen in diesem Kontext Strategien gegen (rassistische) Kontrollen zu entwickeln.

Wenn ihr Fragen habt oder zu einem Treffen dazustoßen wollt, kontaktiert uns einfach unter:
secure_transport@riseup.net

Mehr Infos:
securetransportforall.blogsport.eu

Fr / 14.11
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

Dj Set: MANUEL / (Techno/Industrial Beats/IDM/Experimental) all night long

"His analogue dj sets are a chasing journey through hard experimentations and hypnotic sounds, showing a mix of rhythmic sequences, noise, ambient structures and ancestral atmospheres." (M / 2014)

Sa / 15.11
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

Dj Set: TRANSMISSION (Dub-/Techno/House) all night long.

"Transmission nimmt euch mit auf eine musikalische Reise durch deepen Techno mit Dub-Allüren, Dubstep und weiten Soundlandschaften, mit gelegentlichen Ausfluegen zu groovendem House. Die konsequente Weigerung, sich für ein musikalisches Genre zu entscheiden ist die Schlussfolgerung aus dem Scheitern, elektronische Musik endgültig eindeutigen Kategorien zuzuweisen - gespielt wird, was Spaß macht!" (TM / 2012)


so / 16.11
20:00 Uhr
 

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

mi / 19.11
20:00 Uhr
 

>> Soli-KüFA der KuB

flya

Jeden dritten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von:

Kommunikation und Fundraisinggruppe (Kommunifu) der Kontakt-und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen (KUB)

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. in Berlin-Kreuzberg, gegründet im Jahr 1983, ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, mit der Aufgabe, Geflüchteten und Migrant_innen aus aller Welt Beratung und Hilfestellung in sozial- und aufenthaltsrechtlichen, psychosozialen und anderen existentiellen Fragen zu geben. Wir vertreten den Standpunkt, dass allen Menschen ein sicherer Aufenthaltsstatus sowie politische, soziale und ökonomische Gleichberechtigung zustehen.


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!
 

Fr / 21.11
22:00 Uhr
 

>> Elektronische Nachtmusik

flya

Dj Set: Herr Kracht (TechHous/Techno/Minimal) all night long.

"Herr Kracht ist ein original Berliner Jung, der nach einem einjährigen Ausflug nach Dublin, endlich wieder zurück in der Hauptstadt ist um hier wieder die Musikszene aufzumischen. Auf die Ohren gibt es Techhouse und tanzbaren Techno" (Hr. Kracht / 2012)

so / 23.11
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

Mo / 24.11
19:30 Uhr
 

>> Vernetzungstreffen

flya

Vernetzungstreffen gegen Überwachung

Jeden zweiten und vierten Montag im Monat.

do / 27.11
20:00 Uhr
 

>> Corasol Soli-KüFA

flya

Alle zwei Monate gibts lecker veganes Essen von und mit Corasol!

Cora­sol – Cont­re le ra­cis­me – Show So­li­da­ri­ty
is a group of peop­le with and wi­thout a right to stay, with and wi­thout the ex­pe­ri­ence of flight or mi­gra­ti­on, who try to fight against ra­cism and white do­mi­n­ace wi­t­hin the so­cie­ty by struc­tu­ral po­li­ti­cal work and mu­tu­al sup­port. More con­cre­te we or­ga­ni­ze the mo­bi­liza­t­i­on in Ber­lin for the An­ti­ra­cist Shop­ping in Hen­nigs­dorf, do the month­ly Frie­del-%u200BVo­kü with in­for­ma­ti­on on an­ti­ra­cist to­pics and smal­ler pu­blic ac­tions. Be­si­des that we co­ope­ra­te with dif­fe­rent an­ti­ra­scist groups in Ber­lin and Bran­den­burg.

Cora­sol – Cont­re le ra­cis­me – Show So­li­da­ri­ty
ist eine Grup­pe von Men­schen mit und ohne Auf­ent­halts­sta­tus, mit und ohne Flucht-%u200B/ Mi­gra­ti­ons­er­fah­rung, die durch struk­tu­rell-%u200Bpo­li­ti­sche Ar­beit und ge­gen­sei­ti­ge Un­ter­stüt­zung ver­su­chen, gegen Ras­sis­men und weiße Do­mi­nanz in der Ge­sell­schaft an­zu­kämp­fen. Kon­kret or­ga­ni­sie­ren wir die Ber­li­ner Mobi für den An­ti­ra-%u200BEin­kauf in Hen­nigs­dorf, die mo­nat­li­che Frie­del-%u200BVo­kü mit In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen zu An­ti­ra-%u200BThe­men und ma­chen klei­ne öf­fent­li­che Ak­tio­nen. Au­ßer­dem ko­ope­rie­ren wir mit un­ter­schied­li­chen an­ti­ras­sis­ti­schen Grup­pen in Ber­lin und Bran­den­burg.
 

Cora­sol – Cont­re le ra­cis­me – Show So­li­da­ri­ty
est un grou­pe de per­son­nes avec et sans per­mit de rési­dence, avec et sans expéri­ence de fuite/mi­gra­ti­on, qui es­sai­ent de lut­ter cont­re le ra­cis­me et la do­mi­na­ti­on blan­che dans la société par un tra­vail struc­tu­rel-%u200Bpo­li­tique et du sou­ti­en mu­tu­el. Concrète­ment on or­ga­nise la mo­bi­li­sa­ti­on à Ber­lin pour l‘achat An­ti­ra à Hen­nigs­dorf, le Vokü men­su­el à Frie­del avec des soirées d‘in­for­ma­ti­ons con­cer­nant des thèmes an­ti­ra­cis­tes et on fait de pe­ti­tes ac­tions pu­bli­ques. En plus on coopère avec des grou­pes an­ti­ra­cis­tes différents à Ber­lin et Bran­den­burg.