Programm

mi / 08.07
19:30 Uhr
 

>> Action Syria Soli-KüFA

flya

Jeden zweiten Mittwoch lecker veganes Essen von:

Action Syria

Action Syria - Tamer Alawam & Friends ist ein kleiner, 2012 gegründeter Verein, der direkte Hilfe bieten und kulturellen Austausch anregen möchte. Nach zwei erfolgreichen Transporten medizinischer Spenden und Winterkleidung nach Syrien im letzten Jahr müssen wir im Moment leider einsehen, dass wir unsere Energie anders einsetzen sollten. Der Transport ist nicht nur gefährlicher geworden, wir können auch nicht mehr sicherstellen, dass die Spenden dort ankommen, wo wir helfen wollen, nämlich direkt bei den Menschen in Not.

Deshalb unterstützen wir ab sofort kleine Initiativen, Projekte und auch Einzelpersonen, die entweder selbst unter dem Krieg in Syrien leiden und keine Hilfe bekommen, oder ihrerseits tatkäftig etwas für ebensolche Menschen tun. Mit euch konnten wir durch unsere Küfa in den letzten drei Monaten einer Initiative für Geflüchtete in Berlin, sowie aus Syrien geflüchteten und im Libanon lebenden Familien helfen.

Helft uns zu helfen und schlemmt mit uns vegane, arabische Leckereien - jeden zweiten Mittwoch des Monats in der B-Lage. Essen ab 20.00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht.

Ihr wollt mehr Infos? Kommt einfach vorbei und sprecht uns an, informiert euch mit Texten, Fotos und kleinen Filmen auf unserer Internetseite oder kontaktiert uns einfach per E-Mail: hello@actionsyria.org




so / 12.07
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

mi / 15.07
20:00 Uhr
 

>> Soli-KüFA der KuB

flya

Jeden dritten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von:

Kommunikation und Fundraisinggruppe (Kommunifu) der Kontakt-und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen (KUB)

Die Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und Migrant_innen e.V. in Berlin-Kreuzberg, gegründet im Jahr 1983, ist ein gemeinnützig anerkannter Verein, mit der Aufgabe, Geflüchteten und Migrant_innen aus aller Welt Beratung und Hilfestellung in sozial- und aufenthaltsrechtlichen, psychosozialen und anderen existentiellen Fragen zu geben. Wir vertreten den Standpunkt, dass allen Menschen ein sicherer Aufenthaltsstatus sowie politische, soziale und ökonomische Gleichberechtigung zustehen.


>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht!
 

do / 16.07
20:00 Uhr
 

>> Secure Transport for All - KüFa

flya

Secure Transport for All (STfA)

Die klassistischen, ableistischen Bedingungen und rassistischen Politiken der öffentlichen Verkehrsmittel machen diese zu einem weiteren Ausschluss-Werkzeug, insbesondere für Menschen mit ausschließendem rechtlichen Status. Dadurch wird nicht nur Residenzpflicht und das Recht auf freie Bewegung, sondern auch alle Rechte auf gleiche gesellschaftliche Teilhabe und die freie Entwicklung der Persönlichkeit verletzt. Um Menschen dabei zu unterstützen diese Rechte einzufordern, organisiert StfA kostenfreie Transportmöglichkeiten. Solidarische Fahrer_innen und Autos als auch BVG-Tickets werden organisiert, so dass alle unabhängig von ihrem sozialen und rechtlichen Status an den verschiedenen Programmen von NBBR teilnehmen können. Da StfA aufgrund politischer Prinzipien keine Finanzanträge stellt, sind wir auf eure solidarische Unterstützung in VoKüs, Soli-Parties etc. angewiesen, um die Transportmöglichkeiten zu verwirklichen. Außerdem gibt es auch die
Kampagne ST24A, für Soli-Tickets (mehr Infos findet ihr auf dem Blog und in der B-Lage)

Wir organisieren auch Sicherheitsworkshops zu den Rechten und Pflichten in den verschiedenen Transportmitteln und versuchen in diesem Kontext Strategien gegen (rassistische) Kontrollen zu entwickeln.

Wenn ihr Fragen habt oder zu einem Treffen dazustoßen wollt, kontaktiert uns einfach unter:
secure_transport@riseup.net

so / 19.07
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

mi / 22.07
20:00 Uhr
 

>> Vegan Explosion Soli-KüFA

flya

Jeden vierten Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von:

Vegan Explosion

"Wir sind momentan eine kleine Gruppe Veganer_innen aus Berlin. Wir kochen gerne für uns und andere: bunt und durcheinander, chaotisch und zuverlässig. Wir sind politisch aktiv und sehen unsere Tätigkeiten im Rahmen von Vegan Explosion als eine von vielen Möglichkeiten, autonome Politik zu betreiben.

Wir kochen für und auf verschiedene(n), politische(n) Veranstaltungen, unterstützen politische Gruppen die von Repression betroffen sind oder coole Aktionen veranstalten. 

Wir kochen gegen den Kapitalismus. Wir wollen Nudeln statt Noten, Fondue statt Faschismus und Sorbet statt sexistischer Kackscheiße! Und wir wollen das ihr mitmacht!"

 
do / 23.07
20:00 Uhr
 

>> Corasol Soli-KüFA

flya

Alle zwei Monate gibts lecker veganes Essen von und mit Corasol!

Corasol – Contre le racisme – Show Solidarity
is a group of people with and without a right to stay, with and without the experience of flight or migration, who try to fight against racism and white dominace within the society by structural political work and mutual support. More concrete we organize the mobilization in Berlin for the Antiracist Shopping in Hennigsdorf, do the monthly Friedel-KüFAwith information on antiracist topics and smaller public actions. Besides that we cooperate with different antirascist groups in Berlin and Brandenburg.


Corasol – Contre le racisme – Show Solidarity
ist eine Gruppe von Menschen mit und ohne Aufenthaltsstatus, mit und ohne Flucht-/ Migrationserfahrung, die durch struktrell-politische Arbeit und gegenseitige Unterstützung versuchen, gegen Rassismen und weiße Dominanz in der Gesellschaft anzukämpfen. Konkret organisieren wir die Berliner Mobi für den Antira-Einkauf in Hennigsdorf, die monatliche Friedel-KüFA mit Informationsveranstaltungen zu Antira-Themen und machen kleine öffentliche Aktionen. Außerdem kooperieren wir mit unterschiedlichen antirassistischen Gruppen in Berlin und Brandenburg.

Corasol – Contre le racisme – Show Solidarity
est un groupe de personnes avec et sans permit de résidence, avec et sans expérience de fuite/migration, qui essaient de lutter contre le racisme et la domination blanche dans la société par un travail structurel-politique et du soutien mutuel. Concrètement on organise la mobilisation à Berlin pour l‘achat Antira à Hennigsdorf, le Vokü mensuel à Friedel avec des soirées d‘informations concernant des thèmes antiracistes et on fait de petites actions publiques. En plus on coopère avec des groupes antiracistes différents à Berlin et Brandenburg.

so / 26.07
20:00 Uhr
105 Minuten

>> Tagesschau & Tatort

flya

>> Im Rauchraum aber ohne Rauch:

Kollektives Polizei gucken
bei Bier und Chips!

Pünktlich kommen lohnt sich ...

20:00 Uhr: TAGESSCHAU*
20:15 Uhr: TATORT*

*) Kackscheiße, aber wir zeigens trotzdem.

>> In den anderen Räumen:

B-Lage wie immer mit Mucke und Bier!

di / 28.07
16:00 Uhr
 

>> IL Berlin: offener Kneipenabend

flya

Offener Kneipenabend für Interessierte an der Interventionistischen Linken Berlin.

"Wie jeden letzten Dienstag im Monat, könnt ihr uns auch heute auf eine Limo oder ein Bier beim offenen IL Berlin-Kneipenabend in der B-Lage treffen. Wer uns kennenlernen möchte oder einfach mal mit uns plaudern will, ist hier genau richtig! Wir sind selten vor 20 Uhr dort. Fragteinfach am Tresen nach der IL (meist liegen auch Flyer oder die arranca! auf unserem Tisch)."

Jeden letzten Dienstag im Monat.

mi / 29.07
20:00 Uhr
 

>> Solizimmer KüFA

flya

Jeden fünften Mittwoch im Monat lecker veganes Essen von der

Solizimmer Kampagne:

"Wir sind eine Gruppe die Solizimmer sucht und diese dann an Geflüchtete vermittelt. Viele Geflüchtete haben aus finanziellen undaufenthaltsrechtlichen Gründen, sowie der rassistischen Diskriminierungauf dem Wohnungsmarkt kaum eine Chance auf ein eigenes Zimmer/eine eigeneWohnung in Berlin.

Deswegen versucht un­se­re Grup­pe einen Pool von So­li­zim­mern auf­zu­bau­en, um ei­ni­gen Per­so­nen zu­min­dest für einen kur­zenZeit­raum die Mög­lich­keit zu bie­ten, zur Ruhe zu kom­men und einge­wis­ses Ge­fühl von räum­li­cher Si­cher­heit zu er­fah­ren. Durcheinen Auf­ent­halt in Ber­lin ge­lingt es vie­len Ge­flüch­te­ten neue Kon­tak­te zu knüp­fen, eine gute Be­ra­tungs­stel­le auf­zu­su­chen und manch­mal auch sich dau­er­haft eine Per­spek­ti­ve in der Stadt zuschaf­fen."

>> Essen ab 20:00 Uhr - nur solange der Vorrat reicht! 

do / 31.12
19:00 Uhr
 

>> Newsletter

flya

Heute geschlossen oder richtig was los?

Aktuelle Veranstaltungen gibts im Newsletter oder auf F***BOOK

Freunde sein: www.facebook.com/blageneukoelln
Daumen hoch: www.facebook.com/b.lage.n.koelln