Logo

Öffnungszeiten:

Täglich ab 19:00 Uhr bis open end

Veranstaltungen

Zeige alle 3 Veranstaltungen

25.09.18 Di

Open uri20180907 22963 10unvfk?1536309990
19:30
Veranstaltungsraum
Deutsch

Buchvorstellung & Vortrag: Kriminalitätsbelastete Orte, gefährliche Orte, Gefahrengebiete

Stigmatisierte Räume spielen in Stadtentwicklung, Raumplanung und polizeilicher Praxis eine immer größere Rolle. An diesen Orten lässt sich eine Verschränkung polizeilicher Kontrolle mit einem globalisierten Kapitalismus und Prozessen der Gentrifizierung beobachten: Die Rede von »hochgefährlichen Arealen«, in denen über Kriminalität und Drogen geklagt wird, geht einher mit der Verlockung, als Tourist*in genau dort die authentische Metropolenerfahrung zu finden und reiht sich somit in Prozesse der Gentrifizierung und Verdrängung ein.

An den Beispielen des Kottbusser Tors und des Görlitzer Parks in Berlin-Kreuzberg unterziehen Wissenschaftler*innen der kritischen Stadtforschung den Diskurs um »gefährliche Orte« einer kritischen Revision. In einer sozialräumlichen Analyse polizeilicher und sozialtechnischer Maßnahmen stellen sie die Frage, für wen ein Recht auf Stadt an diesen Orten realisiert wird.

Vortragende:
Das Autor*innenkollektiv gründete sich 2016 im Anschluss an den Workshop „Governing the Narcotic City“ im Aquarium des Südblocks. „Gefährliche Orte“ stellt die erste Publikation des Kollektivs dar und betrachtet aus Sicht der kritischen Stadtforschung die Aushandlung von Sicherheit und dem Recht auf Stadt in Berlin-Kreuzberg.

15.10.18 Mo

Offener la:iz-Kneipenabend mit Lesung

la:iz, eine Hochschulgruppe an der FU Berlin, lädt zum offenen Kneipenabend mit Lesung und Programm sowie anschließendem Kennenlernen in die B-Lage ein.

29.10.18 Mo

Open uri20180907 22963 ld8doz?1536311868
19:30
Veranstaltungsraum
Deutsch, English

Stories on Stage #4

/English below/

Am 29. Oktober bringen wir wieder queer-feministische Geschichten auf die Bühne. Auf einer Open Stage können Menschen ihre Gedichte, Geschichten oder Songs vortragen. Ob Body Positivity oder Diskriminierung, ob queere Liebe oder Gender Stereotype, alles was im Leben von Frauen* und Queers eine Rolle spielt darf thematisiert werden. Wenn ihr selbst etwas vortragen wollt, schreibt uns einfach!
2017 hat der Hashtag #metoo für eine ganze Welle von öffentlichen Geschichten über sexuelle Belästigung geführt und damit einem Thema, das permanent präsent ist, endlich Öffentlichkeit verschafft. Wir wollen regelmäßig Ähnliches im kleinen Rahmen schaffen und den Menschen, die aufgrund ihrer Identität besonders von Ungleichheit betroffen sind, einen Raum geben, ihre Geschichten und ihre Kunst in einer sicheren Runde zu teilen.
Während der Veranstaltung wollen wir euch diesmal die Möglichkeit (nur wer hat und will) geben, für einen guten Zweck zu spenden: die Hälfte der Spenden werden wir an das Autonome Frauen- und Lesbenzentrum weitergeben. (https://www.facebook.com/donate/1137623926415573/10214998758421134/) Die andere Hälfte verwenden wir für unser eigenes Projekt Various P, denn Aktivismus braucht Mittel und Mittel kosten leider Geld.

+ Die Veranstaltung ist für Menschen im Rollstuhl zugänglich+
(http://b-lage.de/pages/barriere-infos)

--

On Octobre 29th we will give your queer-feminist stories a stage. People can perform their poems, stories and songs. The topics can be widespread from body positivity over queer love to sexism, everything that plays a role in the life of women* and queers is welcome. If you want to perform something, please contact us!
2017 the hasthag #metoo started a wave of stories of sexual harassment and finally brought a problem that is present in our everyday lives into public focus. We want to create something similiar by giving the opportunity to speak out on experiences in a safe space.
During the event we want to give you the possibility (don't feel obliged) to donate for a good cause: Half of the money we collect will be given to Autonomes Frauen- und Lesbenzentrum (https://www.facebook.com/donate/1137623926415573/10214998758421134/). The other half we will use for our own project Various P since activism sometimes costs money.

+ The event is attendable for people in a wheelchair+ (http://b-lage.de/pages/barriere-infos)